Leistungsbeschreibung

Schnellauswahl 

- Allgemeine Bau - und Leistungsbeschreibung

- Katalog Einfamilienhäuser

- Katalog Bungalow

- Katalog Doppelhäuser

- Katalog Architektenhäuser

- Erdwärmepumpe

- Wärmebrücken

- Umbau, Sanierung, Nutzungspläne


Allgemeine Baubeschreibung
(Richtpreise inkl. 19% Mehrwertsteuer)

Allgemeines
Der Festpreis enthält alle in dieser Baubeschreibung aufgeführten Leistungen inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Sonderleistungen können gegen Berechnung übernommen werden. Für Eigenleistungen und hieraus auftretende Folgeschäden kann keine Haftung und Gewährleistung übernommen werden. Dieses bezieht sich auch auf Sonderleistungen, die direkt zwischen Bauherren und Handwerkern vereinbart werden.

Die Baustelleneinrichtung einschließlich Bauschild sind im Festpreis enthalten.
Leistungen, die das Grundstück oder die Erschließung betreffen, müssen vom Auftraggeber veranlasst werden und kostenmäßig übernommen werden.

Bei der Ermittlung der Leistung wurde ein waagerechtes, ebenes und geräumtes Grundstück, sowie eine quell - und grundwasserfreie Zone bis 30 cm unterhalb der tiefsten Gründung vorrausgesetzt.
Der Auftraggeber hat dafür zu sorgen, dass eine ausreichende und tragfähige Zufahrt bei allen Witterungsbedingungen für Baustelleneinrichtung, Materiallager und Anfuhr vorhanden ist und unterhalten wird.

In der Leistung nicht enthalten sind die Hausanschlüsse (Gas, Wasser, Strom, Telefon - und Kanalanschluss).
Wasser - und Stromanschluss (380 Volt) muss bei Baubeginn beim geplanten Standort des Gebäudes vorhanden sein und vom Auftragnehmer kostenlos genutzt werden können. (Der Baustromverteiler wird kostenlos durch unsere Firma vorgehalten).

Alle Bauleistungen verstehen sich auf der Grundlage der VOB Teil B+C (neueste Fassung) und der zur Zeit gültigen DIN-Vorschriften.
Die Zahlungen erfolgen nach Baufortschritten.

 

Planung
Die Bauzeichnung und die statische Berechnung sind im Preis inbegriffen.
Der Bauantrag wird der Baubehörde zur Prüfung vorgelegt.
Die katasterliche Einmessung, sowie eventuelle Bodenuntersuchungen während der Bauzeit werden im Namen und auf Rechnung des Käufers beantragt.
Gebühren für Lagepläne des Katasteramtes und die Baugenehmigung sind nicht enthalten.

Erdarbeiten
In der Leistung enthalten sind:
- Auswinkeln des Baukörpers
- Mutterbodenabtrag bis 30 cm Dicke und seitliche Anlagerung auf dem Grundstück. Der gelagerte Mutterboden wird nach Bauabschluss profilgerecht um das Gebäude einplaniert.
- Aushub der Fundamente und seitliche Anlagerung des Aushubes
- Einbringen eines verdichteten Sandplanums bis 20 cm Dicke. Füllsandmehrmassen werden gesondert abgerechnet. Der Nachweis erfolgt über Lieferschein.

Fundamente, Sohle
Fundamente und Sohlplatte, einschließlich umlaufenden Fundamenterder werden nach statischen Erfordernissen bei einer angenommenen Bodenpressung von min. 0.20 N/qmm und der Bodenklassen 1-4 ausgeführt.
Erforderliche Leerrohre für Versorgungsleitungen werden ebenfalls unterhalb der Stahlbetonsohle verlegt.

 

Erd - und Dachgeschoss

 

Außenwände:
1,5 cm Kalkmörtelputz
17,5 cm Porotonmauerwerk
10,0 cm Kerndämmung nach DIN
11,5 cm Verblendmauerwerk (Richtpreis 500.- €/ 1000 Stck.) zementgrau ausgefugt, Steingrösse 7,1/11,5/24 cm
Innenwände:
24 cm, 17,5 cm oder 11,5 cm Porotonmauerwerk
Lichte Rohbauhöhe:
Erdgeschoss ca. 2,63 m
Dachgeschoss ca. 2,50 m
Alle Fenster, außer Bad und WC, erhalten als Brüstungsabschluss Marmorfensterbänke (Richtpreis 100 €/qm).
An allen Fenstern werden als äußere Abdeckung des Mauerwerks Rollschichten aus Verblendsteinen oder aus Pressklinkern verlegt.

Decken

Die Stahlbeton-Decke über dem Erdgeschoss wird als Fertigteil-Filligrandecke (unterseitig in Sichtbeton) laut Statik ausgebildet. Die Stösse der Decken werden vom Bauherren gespachtelt.
Bei einem nicht ausgebauten Dachgeschoss wird eine Holzbalkendecke laut Statik ausgeführt. Unterseitig wird eine Gipskartondecke auf Sparschalung eingebaut. Zwischen der Holzbalkenlage wird eine 20 cm dicke Wärmedämmung aus Mineralwolle verlegt.

Schornstein (wenn gewünscht)
Eventuelle Schornsteine werden aus Fertigteilen gemauert.
Er wird mit einer Bleischürze und Kehle an die Dachhaut angedichtet. Am Schornstein wird je eine Standroste und ein 4pfanniges Dachausstiegsfenster für den Schornsteinfeger eingebaut.
Der Schornsteinkopf wird als Fertigteil (Klinkerstruktur) eingebaut.

Dachdecker - und Klempnerarbeiten
Das Dach wird mit Betondachsteinen, Harzer Pfanne, auf einer atmungsaktiven Unterspannbahn eingedeckt.
Enthalten sind alle erforderlichen Formteile, Glas - und Lüftungsziegel, sowie Bad - und WC-Entlüfter.
Für die Dachentwässerung werden vorgehängte Dachrinnen aus Zink mit den erforderlichen Formstücken, Fall - und Standrohren bis zum Terrain eingebaut.

Zimmerarbeiten
Der Dachstuhl wird als Pfetten - oder Kehlbalkendach laut Statik errichtet.
Der Unterschlag an den Traufen besteht aus 16mm Nord. Fichtenprofilbrettern, ca. 60 cm breit. An den Giebeln beträgt der Dachüberstand ca. 20 cm. Die Profilbretter sind naturfarben grundiert.
Eventuelle Erker werden als Holzständerwerk konstruiert und mit Faserzementplatten verkleidet.
Der Spitzboden wird mit Rauhspund ausgelegt.
Im ausgebauten Dachgeschoss werden die Sparren und Kehlbalken mit einer Gipskartondecke verkleidet und mit 20 cm dicker Mineralwolle wärmegedämmt.
Die Gipskartonplatten werden in Eigenleistung gespachtelt.

Estricharbeiten
Alle Räume im Erd -und Dachgeschoss enthalten einen schwimmenden Estrich mit Wärme - und Trittschallschutz nach DIN.

Fliesenarbeiten
Fußböden:
Bad, WC, Küche und Diele erhalten Fliesen im Dünnbett verlegt (qm-Preis: 18 €)
Wände:
Fliesen (qm-Preis: 18 €) werden im Dünnbett verlegt, im Bad raumhoch und im WC 2,00 m hoch. Die Fensterbänke werden verfliest. Die Küche erhält einen Fliesenspiegel bis 3,00 qm (qm-Preis: 18 €).

Treppen
Die Erdgeschosstreppe wird als offene Holztreppe oder als Betontreppe mit Kunststeinbelag ausgebildet (Richtpreis: 3000.- €).
Im Flur wird eine wärmegedämmte Einschubtreppe, weiß beschichtet, zum Bodenraum eingebaut.

Fenster und Außentüren
Die Fenster und die Haustür werden laut Zeichnung in Kunststoff weiß, ohne Sprossen, mit Wärmeschutzverglasung (U-Wert 1.1) eingebaut.
Die Fenster bestehen aus innenliegenden Drehkippbeschlägen mit umlaufender Dichtung und Aushebelschutz.
Die Haustür hat eine 3-fache Verriegelung Griffgarnitur und Sicherheitsbeschlag. Richtpreis der Haustür 2000.- €/Stück

Innentüren
Die Zimmertüren sind laut Zeichnungen aus Echtholzfurnier in Eiche oder Buche.
Die Beschläge bestehen aus eloxierten Drückergarnitur mit Einsteckschloß mit einem Schlüssel.

San. Installation
Objekte laut Zeichnung in Bad und WC in weiß, Fabrikat Kaldewej oder gleichwertig. Mit verchromten Aramturen.
Waschtischanlage:
Waschtisch 65 cm, Einhebelbatterie, 2 tlg. Handtuchhalter, Spiegel 60 cm, Porzellanablage
WC-Anlagen:
Tiefspül-WC-Becken, wandhägend, mit Kunstoffdeckel, verchromte Papierhalter
Badewannenanlage:
Badewanne 1,70/75 cm, Einhebelbatterie, Handbrause mit Wandhalter
Gästewaschtisch:
Handwaschbecken 50 cm, Einhebelbatterie, 2 tlg. Handtuchhalter, Spiegel 50 cm, Porzellanablage
Dusche:
Stahlblech-Duschwanne 90/90 cm mit Einhebel-Brause-Batterie, verstellbare Wandstange und Schwammkorb, Duschabtrennung bestehend aus 3 tlg. Schiebetür und Seitenwand (Richtpreis 470.- €/Duschabtrennung)
Die Abfluss - und Entlüftungssleitungen sind aus Kunststoff in den erfordelichen Dimensionen. Sie werden von den objekten aus auf dem kürzesten Weg unterhalb der Stahlbeton-Sohle zur Außenkante der Außenwand verlegt.
Die Wasserleitungen sind aus Kupfer und werden von der bauseits zur erbringenden Wassenanschlussstelle im HWR zu den Objekten und zur Heizung geführt.
In der Küche ist ein Anschluss für Spüle/Geschirrspüler vorgesehen. Der HWR erhält einen Anschluss für Waschmaschine und Trockner.
Im Bereich der Terrasse ist eine Außenzapfstelle vorgesehen.

Heizung
Es ist ein gasbefeuerter Spezialheizkessel Typ Buderus (Brennwertechnik) mit separatem 120 l Warmwasserspeicher und den erforderlichen Zubehörteilen eingeplant, einschließlich einer witterungsgeführten Regelanlage.
In allen Wohnräumen sind Plattenheizkörper (endlackiert, weiß) einschließlich Thermostatventil vorgesehen.
In der Küche und im HWR werden Abluftrohre für Dunstabzugshaube und Wäschetrockner eingebaut.

Rolläden (wenn gewünscht)
An allen Fenstern und den Terassentüren, außer Haustür und HWR-Tür, sind aufgesetzte Kunstoffrolläden mit Gurt, in weiß, vorgesehen. Der Rolladenpanzer ist aus Kunstoff.

Elektroinstallation
Die komplette Elektroinstallation wird nach der Bestimmung der VDE und des EVU ausgeführt. Der Zählerschrank ist auf der Wand mit den notwendigen Zählerplätzen und Einbauautomaten montiert. 
Die Potentialausgleichsschiene mit den vorschriftsmäßigen Erdungen der technischen Einbauten wird installiert.
Die Steckdosen und Großflächenschalter werden in weiß (Typ Merten M1) installiert.
Die individuelle Anordnung der Elektroinstallation wird bei einem Ortstermin zwischen dem Bauherren, dem Bauleiter und dem Elektromeister festgelegt.
Im Eingangsbereich ist eine Klingelanlage, sowie ein Außenwandauslaß geplant.
Leerrohre für TV sind im Wohn -, Schlaf - und Kinderzimmer vorgesehen, für Telefon in der Diele und Kinderzimmer.
In der Kürche werden Herd - und Geschirrspülanschlüsse installiert.

Einzelaufstellung der Räume
Wohnen/Essen:
 1 Ausschaltung, 1 Wechselschaltung, 1 Ausschaltung
Terrasse, 1 schaltbare Steckdose Terrasse
4 Doppelsteckdosen, 2 Einfachsteckdosen
Kochen: 1 Herdanschluß 380 V, 1 Geschirrspülanschluß 220 V,
1 Ausschaltung, 3 Doppelsteckdosen
Abstellraum: 1 Ausschaltung
WC: 1 Ausschaltung, 1 Steckdose
Diele: 1 Wechselschaltung, 1 Steckdose, 1 Kontrollschaltung
HWR: 1 Ausschaltung, 1 Steckdose, 3 Doppelsteckdosen, 
1 Waschmaschinenanschluß 220 V, 1 Trockneranschluß 220 V,
1 Wandauslaß, 1 Ausschaltung Carport
Flur:   1 Wechselschaltung, 3 Steckdosen
Bad: 1 Ausschaltung, 1 Wandauslaß, 1 Doppelsteckdose
Kinderzimmer: 1 Ausschaltung, 1 Steckdose, 3 Doppelsteckdosen
Eltern: 1 Ausschaltung, 1 Steckdose, 2 Doppelsteckdosen
Bodenraum: 1 Ausschaltung, 1 Steckdose

 

Maler -, Tapezier- und Fußbodenbelagsarbeiten
werden in Eigenleistung des Bauherren ausgeführt.
Selbstverständlich können Sie die o.g. Arbeiten auch von uns ausführen lassen.
Wir erstellen Ihnen gerne ein Kostenangbot nach Ihren Vorstellungen.

Eigenleistungen
sind selbstverständlich nach Absprache mit uns möglich. Sprechen Sie uns an.

Versicherungen
Wir empfehlen Ihnen schon bei Baubeginn eine Wohngebäudeversicherung abzuschließen.
Kostenlos darin enthalten ist die Rohbauversicherung.

Außenanlagen
Bei der Herstellung der Außenanlagen sind wir gern behilflich und können Ihnen ein Kostenangebot von unseren Vetragsfirmen vermitteln.

Garage/Carport/Abstellraum
erstellen wir gern nach Ihren Wünschen.

↑ nach oben ↑


Katalog

Hier finden Sie einen Auszug unseres aktuellen Kataloges - natürlich besteht jeder Zeit die Möglichkeit, vorhandene Haustypen individuell nach Ihren Wünschen anzupassen.
Sprechen Sie uns einfach an.

 

Einfamilienhäuser

Krüppelwalmdachhaus Typ 21

 

 

 So stellt man sich ein Einfamilienhaus vor.
 Eine große Küche und Zugang zur Terrasse, einen
 gemütlichen sonnigen Erker im Wohnzimmer, zum Lesen
 oder einfach nur zum Faulenzen. Dazu der HWR mir
 direkten Zugang zur Garage oder zum Garten. Der
 großzügige Dielenbereich rundet das Bild ab.

 


 

 

 

Die drei schönen Schlafzimmer bieten Platz für jeden Möblierungswunsch. Im großzügigen Badezimmer fängt der Tag angenehm an.

 

 

 

 

 

 

Krüppelwalmdachhaus Typ 23

 

Das Erdgeschoss

Hier ist großzügiges Wohnen möglich.
Auf der schönen überdachten Terrasse lässt es sich im Sommer auch bei Regen gut aushalten. Das WC kann auf Wunsch vergrößert werden und bietet so Platz für eine Dusche.

Das Dachgeschoss

Der kleine Abstellraum ist ein Juwel für alle. Hier finden Kleinigkeiten ihren Platz.
Die drei Schlafzimmer sind großzügig gestaltet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Satteldachhaus Typ 11

 

 

Dieses Haus ist für eine junge Familie als Starterhaus gedacht. Hier gibt es Platz genug für ein schönes Familienleben. 
Aus der Mietwohnung in das eigene Haus, kostengünstig und grundrißfreundlich.


 Klein aber fein, dieser Ausspruch passt zu diesem 
 Grundrissentwurf. Es ist alles vorhanden, was man zum
 schönen Familienleben braucht:
 Die Küche groß genug für einen schönen Sitzplatz für vier,
 im Hauswirtschaftsraum ist genug Platz für Waschmaschine
 und Trockner. Das Wohnzimmer - und Esszimmer mit
 Zugang zur Terasse ist großzügig gestaltet.

 

 

 

 


Im Dachgeschoss ist ein Kinderzimmer und Elternschlafzimmer mit Schrankraum vorgesehen. Natürlich ist es auch möglich, den Dachgeschoss - Grundriss mit drei Schlafzimmern zu gestalten.
Sprechen Sie uns einfach an.

 

 

 

 

Satteldachhaus Typ 12

 

 
Dieses Haus ist für eine junge Familie als Starterhaus gedacht. Hier gibt es Platz genug für ein schönes Familienleben. Aus der Mietwohnung in das eigene Haus, kostengünstig und grundrißfreundlich.

 Dieser familienfreundliche Grundriß bietet alles, was man
 sich wünschen kann.
 Vom schönen verglasten Erker mit Blick in den Garten im
 Wohnzimmer, bis zum praktischem Zugang von der Küche
 auf die Terasse. So wird das Frühstück draußen zum
 Vergnügen!

 

 

 

 

Die drei Schlafzimmer sind schön groß geschnitten. Der kleine Abstellraum neben der Küche ist bei Bauherren besonders beliebt. Eine Treppe zum ausbaufähigem Dachgeschoss rundet diesen Entwurf ab.

 

 

 

 

 

Friesenhaus Typ 31

 

 Das Erdgeschoss

 Der Friesengiebel zeichnet diese schöne Einfamilienhaus
 aus. Ein großer HWR direkt neben der Küche und direktem
 Ausgang zum Garten sind sehr beliebt. Die große Diele mit
 Abstellraum ist ein Klassiker. Im Erker des Eßzimmers kann
 man gemütlich sitzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Dachgeschoss

Drei Schlafzimmer und ein großes Bad sind vorhanden. Im Friesengiebel ist ein schöner Platz zum Lesen, Faulenzen oder Spielen vorhanden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

↑ nach oben ↑


 

Bungalow

Bungalow - Walmdachhaus Typ 01

 

 
Wohnen auf einer Ebene, seniorenfreundlich, da kein Treppensteigen, aber auch kinderfreundlich. Bei mehr Platzbedarf ist das Dachgeschoss ausbaufähig gestaltet. Ein großes Grundstück wird so großzügig ausgefüllt.

 Dieser familienfreundliche Grundriß bietet alles, was man
 sich wünschen kann.
 Vom schönen verglasten Erker mit Blick in den Garten im
 Wohnzimmer, bis zum praktischem Zugang von der Küche
 auf die Terasse. So wird das Frühstück draußen zum
 Vergnügen!

 

 

 

 

 

Bungalow - Walmdachhaus Typ 02

 

Großzügig wohnen, das wird mit diesem Grundriß ermöglicht.
Die schöne überdachte Terrasse ist nicht einsehbar und bietet ein schattiges Plätzchen im Sommer und Schutz vor Regen im Herbst. Das Dachgeschoss ist als Abstellraum über eine Bodentreppe erreichbar.

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

↑ nach oben ↑


 

Doppelhäuser

Doppelhaus Typ 01

 
Hier ist ein Wohnen mit Freunden oder Verwandten möglich. Ein schöner nachbarlicher Kontakt ergibt sich fast von allein.

Ein schönes Haus zum Wohnen mit Verwandten oder Freunden. Durch die versetzten Terassen ist ein nachbarlicher Kontakt aber nicht zwingend.
Ein platzfreundlicher Grundriß rundet das Bild zusätzlich ab.

 

Duch die schönen Dachgauben im Gäste - und Badezimmer kommt das Dachgeschoss fast ohne Schrägen aus.

 

 

 

 

↑ nach oben ↑


 

Architektenhäuser

Architektenhaus Typ1

Schöne Details wie dem Treppenaufgang am Eingang und die Dachgaube im Kinderzimmer zeichnen dieses individuell geplante Haus aus.
In dem 40 qm großem Wohn- und Esszimmer im Erdgeschoss mit seinem gemütlichen Erker zum Garten fühlt man sich gleich wie zuhause. Der Hauswirtschaftsraum hat einen Zugang nach draußen oder in einen geplanten Carport.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Prunkstück im Dachgeschoss stellt ohne Zweifel das 10 qm große Badezimmer dar. Auch die drei großzügig gestallteten Schlafzimmer sind nicht zu übersehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

↑ nach oben ↑


Erdwärmepumpe

Durch neuzeitliche Haustechnik zum Heizen, Warmwasseraufbereitung, Kühlen und Lüften schaftt man ein Wohlfühlklima in Ihrem Wohndomizil.
Für optimales Wohlbefinden sorgt die Strahlungswärme von Niedertemperatur -, Wand - und Fußbodenheizungen, denn je großflächiger die Wärmeabgabefläche im Raum ist, desto gleichmäßiger erfolgt die Wärmeabgabe und um so behaglicher ist uns. Denn weil wir Strahlungswärme als besonders behaglich empfinden, kann die Raumtemperatur dabei um ca 2°C niedriger liegen als bei der herkömmlichen Radiatorenheizungen, was zu einem Energiespareffekt von bis zu 10% führt.
Die Vorteile:

  • Mit der kontrollierten Wohnraumbelüftung sorgt man für sauerstoffreiche Frischluft, frei von Schadstoffen, Feuchten und Geruchseinflüssen
  • Durch die Wärmerückgewinnung spart man zusätzlich Heizkosten
  • Wärmepumpen arbeiten emissionsfrei - kein Schadstoffausstoß
  • Die Heizungsanlage arbeitet vollautomatisch und wartungsfrei
  • Ein Abgastest ist nicht erforderlich, was die Kosten für den Schornsteinfeger einspart
  • Fossile Brennstoffe neigen sich dem Ende zu, was langfristig zu einem Anstieg der Gas - und Heizölpreise führt
  • Erdwärmepumpen entnehmen der Umwelt völlig kostenlos die natürlich vorhandene Wärmeenergie - Die Heizkosten können so um 60 - 75% gesenkt werden
  • Die fortschritlliche und ökologische Technik der Erdwärmepumpen wird duch regionale und nationale Förderprogramme subventioniert

Die Funktionsweise:
Die Wärmepumpe wandelt Wärme niedriger Temperatur in Wärme höherer Temperatur um. Dies geschieht in einem geschlossenen Kreisprozess durch eine städige Äbderung des Aggregatzustandes. In einem Arbeitsmittel, welches bei niedrigen Temperaturen, ca 10°C, bereits verdampft, wird die Erdwärme aufgenommen. Das erwärmte Gas steigt nach oben und wird in der Wärmepumpe verdichtet. Dabei wird das Gas weiter erwärmt und gibt diese an das Heizsystem ab. Das abgekühlte Gas wiederum verflüssigt sich erneut und gelangt zurück in die Erdwärmesonde, wo der Kreislauf erneut beginnt.
Das Wärmeträgermedium zirkuliert dabei in Erdkollektoren wo es die Erdwärme aufnimmt und zur Wärmepumpe leitet. Die Erdkollektoren können dabei als Flachkollektoren, spiralförmige Kollektoren oder als Erdsonden mittels Tiefenbohrungen verlegt werden.
 

 

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen unserer Mitarbeiter.

 

↑ nach oben ↑



Wärmebrücken

Eine Wärmebrücke (oft fälschlicherweise als Kältebrücke bezeichnet) ist ein Bereich in Bauteilen eines Gebäudes, durch den die Wärme schneller nach außen transportiert wird, als durch die anderen Bauteile. Man unterscheidet konstruktive und geometrische Wärmebrücken.


  • Konstruktive Wärmebrücken entstehen durch Einbauten oder Materialien mit höherer Wärmeleitfähigkeit oder fehlender Wärmedämmung, beispielsweise Stahlbetonbauteile, die eine gedämmte Außenwand durchstoßen.

  • Geometrische Wärmebrücken ergeben sich beispielsweise durch Versprünge oder Ecken in einem ansonsten homogenen Bauteil, wenn der Innenfläche eine größere Außenfläche, durch die die Wärme abfließt, gegenüber steht.


Im Bereich von Wärmebrücken sinkt im Winter die raumseitige Oberflächentemperatur von Bauteilen ab. Bei Unterschreiten der Taupunkttemperatur fällt Tauwasser (Kondenswasser) aus. An Wärmebrücken besteht die Gefahr von Schimmelbildung. Diese tritt nicht erst bei Tauwasserausfall, sondern bereits bei einer (durch die Oberflächentemperatur bedingten) relativen Luftfeuchte von mehr als 80 % an der Wand auf. Wärmebrücken führen zudem zu höherem Heizwärmebedarf und damit zu höheren Heizkosten.


Häufig findet man Wärmebrücken in folgenden Bauteilen:


  • Balkone

  • Rollladenkästen

  • Mauersohlen

  • Fensterrahmen und Fenterstürzen

  • Heizkörperbefestigungen im Mauerwerk

  • Befestigungen am Mauerwerk

  • Heizkörpernischen

  • Deckenanschlüssen

  • ungedeckte Stahlbetonbauteile


An diesen Bauteilen ist in der Regel ein niedriger Wärmedurchgangswiderstand vorhanden.

Seit 2002 in Deutschland die Energieeinsparverordnung (EnEV) in Kraft trat, müssen Wärmebrücken in ortsfesten und beheizten Gebäuden vermieden werden. Ausnahmen: denkmalgeschützte Gebäude; „Unzumutbarkeit“, etwa bei ausgeprägter Unwirtschaftlichkeit; Gebäude mit ständig geöffneten Türen, Toren oder Fenstern; Gewächshäuser und unterirdische Gebäude zu Verteidigungszwecken. Bei der Berechnung der Transmissionswärmeverluste spielt der Wärmebrückenzuschlag (0,05 bzw. 0,10 W/(m²K)) eine wichtige Rolle.

Bauteile, bei welchen Wärmebrücken auftreten können:



Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen unserer Mitarbeiter. 

 

↑ nach oben ↑



Umbau, Sanierung, Nutzungspläne

 

Sie suche einen kompetenten Partner für die Bausanierung, den Umbau oder ein Nutzungskonzept für Ihr Objekt?
Bauen im Bestand ist eine anspruchsvolle Aufgabe für alle am Bau Beteiligten. Maßnahmen wie Sanierung, Modernisierung, Entstandsetzung, Umbauten und Erweiterungsarbeiten sind oft mehr als eine reine Reperatur. Sie tragen zur Werterhaltung oder sogar zur Wertsteigerung der jeweiligen Objekte bei. Den energetische Optimierung führen zur Senkung der Energiekosten und leisten einen Beitrag zum Umweltschutz.
Wir übernehmen verantwortlich alle gewünschten Gewerbe - von der Ausschreibung bis zur Abrechnung.
Die Bauleitung erfolgt drch erfahrene Architekten und Fachberater. Damit garantierenwir Ihnen in allen Phasen engsten Kontakt zu allen an dem Bau beteiligten Personen.
 

 

Fordern Sie ein unverbindliches Angebot an - wir beraten Sie gerne.

 

 Unser Leistungsspektrum:

  • Bauplanung / Bauausführung
    Schlüsselfertig bauen - ergal ob neu oder alt - von der ersten Idee bis zum letzten Stein.
    Neue Ideen für alte Objekte entwicklen und umsetzen, Sanierung, Um - und Ausbau, Vollwärmeschutz, aber auch die Übernahme von Teilleistungen im Roh - und Ausbaubereich sind möglich.
  • Rohbau
    Erdarbeiten, Abbrucharbeiten, Beton -, Isolier- und Bohrarbeiten, Zimmerarbeiten, Schornsteinarbeiten, ...
  • Ausbau
    Vollwärmeschutz, Putzarbeiten, Trockenbau, Fliesenarbeiten, Estricharbeiten, Abdichtungsarbeiten, Einbau von Fenstern und Türen, ...
  • Sanierung
    Mauerwerkserneuerungen, Schornsteinsanierungen, Kellersanierung

↑ nach oben ↑